Abschlussprojekt Wildnispädagogik & Naturhandwerk, Wildnis Experience

Eine Zeitreise - mit Haut und Haar


Nach erfolgreicher Teilnahme an mindestens den wildnispädagogischen Lehrgängen Wildlederkleidung 1 und Naturhandwerk 1 – sowie optional den Folgelehrgängen Wildlederkleidung 2 und Naturhandwerk 2 - gibt es nun die Möglichkeit, sich auf den Abschluss dieser Reise zu begeben, einem einzigartigen Projekt in Deutschland:  der Wildnis Experience.

Hier können wir das zuvor Erlernte in der Wildnis in Europa leben und anwenden.

Das Projekt Wildnis Experience ist entwickelt worden, um den Menschen der heutigen Welt eine Erfahrung zu bieten, wie es ist, als Jäger und Sammler ursprünglich draußen unterwegs zu sein. Der Schwerpunkt bei diesem Projekt liegt darauf, für zwölf Tage die Zivilisation zu verlassen und in die Natur einzutauchen. Gleichzeitig leben wir als Gruppe zusammen.

Die Funktionstüchtigkeit der selbst hergestellten Werkzeuge und die Effektivität der Kleidung kann durch das „(Er)Leben“ am besten erfahren und beurteilt werden. Unsere handwerklichen Fähigkeiten werden sich weiter entwickeln und vertiefen.

Metallwerkzeug wird durch Steinklingen ersetzt – Rohhaut und Wildleder ersetzen Plastik und Stoff.

Dies ist kein Survivalkurs. Im Vordergrund steht die Erfahrung und Verbindung eines jeden Einzelnen mit der Natur und dem ursprünglichem Leben mit selbst hergestellter Ausrüstung.

Selbst hergestellte Kleidung und Ausrüstung sind Grundvoraussetzung.




Das Ziel der Weiterbildung

In diesem einzigartigen Projekt geht es darum, die Wildnispädagogik und das Naturhandwerk ganz­heit­lich wieder „(er)lebbar“ zu machen und durch die Erfahrungen in die Geschichte jedes Einzelnen als einen unvorstellbaren Schatz zu integrieren.

Durch die umsichtige Begleitung von erfahrenen Mentoren, welche selbst für längere Zeiträume auf ursprüngliche Art draußen gelebt haben, kann an dieses Projekt achtsam herangeführt werden. Es wurde konzipiert um altes Wissen zu erhalten.

Es ist die kraftvollste Art und Weise sich zutiefst mit der Natur zu verbinden, um ihr und sich selbst in  Wertschätzung, Achtsamkeit und Dank zu begegnen.

Das Erlebte kann helfen, anderen Menschen einen noch tieferen Zugang bei der Beziehungsaufnahme zur Natur und der damit verbundenen natürlichen Lebensweise zu ermöglichen.

Das Band zwischen Mensch und Natur ist hier erlebbar.

 



Die Schwerpunkte

Vertiefung und Erweiterung von:

  • Campleben mit selbst hergestellter Ausrüstung und Kleidung, Werkzeugen ohne Metall
  • Feuerfertigkeiten
  • Flintknapping
  • Fährtenlesen und Trailing
  • primitivem Fischen
  • Wildtierverarbeitung
  • Orientierung
  • Umherstreifen
  • Wahrnehmungsübungen
  • Mondzeit
  • Wildnishygiene
  • Überblick Schutzbehausung
  • essbaren Pflanzen und Medizinpflanzen
  • verschiedenen Arten von steinzeitlichem Kochen
  • Anfertigung und Handhabung von Gebrauchsgegenständen
  • Native Diät / Paleo Ernährung
  • Trinkwasser
  • fischen
  • Clanleben
  • Gruppenbewusstsein und –Empathie
  • Geschichten und Lieder
  • kulturellen Elementen
  • Naturverbindung
  • Naturmentoring





Die Module

1. Modul
Vorbereitungswochenende: Der Start

2. Modul
Das Projekt - 12 Tage: Wildnispädagogik & Naturhandwerk leben!

3. Modul
Nachbereitungswochenende: Die Integration




Die Lehrmethode

Die Wissensvermittlung beruht auf der Lehrmethode des ‚Natur Mentoring‘. Der Lehrer/-in übernimmt hierbei vielmehr die Rolle eines Mentors, der den Schülern dabei hilft mit der eigentlichen Lehrerin – der Natur – in Verbindung zu treten und von ihr zu lernen.

Das Erwecken von Neugier, das Erschaffen von Notwendigkeit, die eigene Begeisterung sowie Humor und eine liebevolle Unterstützung auf diesem Weg begleiten diesen besonderen Lernprozess.

Gleichzeitig werden wichtige Details und Wissen an den richtigen Stellen mitgegeben, welche bei der Vermittlung von Wildnispädagogik & Naturhandwek unabdingbar ist. Die Lehrmethode des Natur Mentorings zieht sich durch die gesamte Weiterbildung mit ihren drei Modulen hindurch.

 



Die Zielgruppe

Diese besondere Weiterbildung richtet sich an alle Menschen, die noch einen Schritt weiter gehen möchten auf ihrer Reise in die Wildnispädagogik- & Naturhandwerkskünste. Es geht um eine ganzheitliche, einzigartige Weise, in eine tiefe Verbindung mit der Natur, der Tier- und Pflanzenwelt und dem „Mensch­sein“ einzutauchen um diese Verbindung unvergesslich zu machen.  

Das Abschlussprojekt Wildnis Experience richtet sich an Teilnehmer der vorangehenden Lehrgänge im Bereich Wildnispädagogik & Naturhandwerk.

Dies können Menschen mit den unterschiedlichsten Berufen sein!

Viele Absolventen bereichern mit den gemachten Erfahrungen ihren Beruf in Waldkindergärten, Schulen, Jugendzentren, als pädagogische Lehrkräfte in Forsten, Steinzeitparks oder an Wildnisschulen selbst.    




Die Struktur

Vor dem Projekt gibt es ein Wochenende, an dem wir uns als Gruppe treffen. An diesem Wochenende werden wir uns einen Überblick über die bereits vorhandene Ausrüstung und Kleidung aller Teilnehmenden verschaffen und weitere Inspirationen und Hinweise dazu geben, was benötigt wird. Auch werden wir diese Zeit nutzen, um die letzten Vorbereitungen für das Projekt zu treffen.

Das Projekt Wildnis Experience geht über 12 Tage und findet in einem entlegenen Gebiet mitten in den Wäldern in Südfrankreich (Pyrenäen) statt.

Unsere Grundnahrung in Form von getrocknetem Fleisch, Fett, essbaren Pflanzen und Trockenfrüchten werden wir zum Teil vorher herstellen, um sie mit hinaus zu nehmen. Die Nahrung entspricht hierbei der „native diet“ (paleo diet). Während der Zeit draußen werden wir zusätzliche Nahrung sammeln und fischen. Wir werden in einem Clan leben.

Nach dem Projekt gibt es ein weiteres Wochenende, an dem wir uns alle noch einmal treffen, gemeinsam reflektieren und teilen. Dieses Wochenende hilft uns beim Wiederankommen nach der Reise und bei dem Tanz mit beiden Welten.

Vor- und Nachbereitungswochenende beginnen am Anreisetag um 18:00 Uhr und enden am Abreistag um 15 Uhr.



Das Zertifikat

Die Absolventen erhalten nach erfolgreichem Abschluss an diesem Teil 5 der Wildnispädagogik & Naturhandwerk-Reihe ein Zertifikat von WegWeiser Wildnis mit der Bezeichnung:

"Wildnispädagogik & Naturhandwerk in ganzheitlicher Praxis - Wildnis Experience"

Die erfolgreiche Teilnahme beinhaltet das Absolvieren aller 3 Blöcke sowie der dazwischenliegenden Vertiefungsaufgaben.




Die Daten

Vorbereitungswochenende: 16. - 18.04.2021

Nachbereitungswochenende: 12.-14.11.2021

Ort: jeweils 15377 Buckow


Abschlussprojekt Wildnis Experience:

Zeitraum: 25.07.-05.08.2021

Dauer: 12 Tage

Ort: Südfrankreich (Pyrenäen)

 



Die Kosten

Vorbereitungswochenende & - zeit
780,00 €
Nachbereitungswochenende & -zeit:
780,00 €
Projekt
0,00 €
Ü/VP und Logistik
350,00 €
Ü/VP pro Wochenende
75,00 €

Mit der schriftlichen Anmeldung und mit einer Anzahlung von 490 Euro ist die Teilnahme gesichert. Die restliche Gebühr von 1070 Euro muss spätestens vier Wochen vor Kursbeginn überwiesen werden.
Das Geld für die Ü/VP bitte in bar mitbringen.




Die Voraussetzungen

Erfolgreicher Abschluss von mindestens Wildnispädagogik Wildlederkleidung 1 und Wildnispädagogik Naturhandwerk 1.

Zusätzlich können optional auch die Lehrgänge Wildlederkleidung 2 und Naturhandwerk 2 belegt werden, um die selbst hergestellte Kleidung und Ausrüstung sowie die Fertigkeiten für das Abschlussprojekt zu optimieren.

Das Projekt Wildnis Experience bildet den einzigartigen Abschluss der vorausgegangenen Lehrgänge für diejenigen, die noch tiefer eintauchen möchten, ihr Wissen zu erweitern und zu vertiefen. Selbst hergestellte Kleidung, Ausrüstung und Nahrung sind dazu notwendig. Diese werden in den oben genannten Lehrgängen hergestellt.


 


Teilnehmerstimmen



Team

Klara-Marie Schulke leitet durch das Programm. Andere aus dem Team können schwerpunktweise hinzu kommen.

 



Anmeldung


Für die Anmeldung bitte dieses PDF runterladen!