Bogenbau & Gruben-Töpfern

- Archaische Handwerkskünste -

 Dieser besondere Kurs mit seiner einzigartigen Wissensvermittlung setzt sich aus dem ersten und dem letzten Modul vom Lehrgang Wildnispädagogik Naturhandwerk II zusammen. Aufgrund der hohen Nachfrage ist es möglich, an nur diesen beiden Modul-Schwerpunkten teilzunehmen.

An den beiden Kurswochenenden wird ein umfassendes Wissen über Handwerkskünste vermittelt, die für viele archaische, männliche und weibliche Energie widerspiegeln. So wird Pfeil- und Bogenbau, weiteres Bogenzubehör wie die Bogensehe und der Köcher mit natürlichen Materialien aus der Natur kommend hergestellt und vermittelt. Themen der ‚heiligen Jagd‘, Ziel- und Wahrnehmungsübungen bekommen ihre Aufmerksamkeit. Ebenso wundervoll wird die Jahrtausende alte Kunst des Aufbereitens von Lehm und Ton zu Töpferwerk und das Brennen über offenem Feuer erlernt. Die Kunst des natürlichen Verzierens von Töpferwerk bekommt den angemessenen Raum.
Es ist etwas unglaublich Berührendes, diese beiden Handwerkskünste miteinander zu verbinden und sowohl die zielgerichtete Qualität - als auch die behutsame, erdende Handwerkskunst wahrzunehmen und umzusetzen. Die Verbindung zur Tier- und Pflanzenwelt, zur Erde und zu sich selbst wird wertschätzend vertieft und gestärkt.

 


Die Kursmodule

Dies sind Auszüge dessen, was in den Modulen passiert.

1. Modul

Die Geschenke der Erde und das Ziel: Töpfern von Kochutensilien und Fettlampen, Pfeile, Bogensehne und Equipment herstellen

2. Modul

Eine Vollendung: Bogen oder Wurfspeer, Kraft des Feuers - Krüge brennen, Köcher und Transport von Jagdwaffen, Abschluss


Die Schwerpunkte

  • Aufbereitung von Lehm und Ton
  • Töpfern mit Materialien aus der Natur
  • Brennen von Töpferware über offenem Feuer
  • Herstellung eines Bogen (oder Wurfspeers)
  • Bogensehne aus natürlichem Material
  • Herstellung von Pfeilen mit Materialien aus der Natur
  • Armschutz, Fingerschutz, Köcher
  • Kniffe und Details über das Anwenden und Einsetzen der Ausrüstung
  • Wahrnehmung
  • Journaling
  • Geschichten und Lieder
  • Kulturelle Elemente
  • Naturverbindung
  • Naturmentoring



Teilnahmebescheinigung


Die Teilnehmer erhalten nach dem Absolvieren dieser beiden Kurs-Wochenenden sowie der dazwischenliegenden Vertiefungsaufgaben eine Teilnahmebestätigung mit einer Auflistung der erlernten Inhalte von WegWeiser Wildnis.


Die Daten

2023:

Modul 1            04. - 07.05.2023 in 21368 Dahlenburg

Modul 2            25. - 29.10.2023 in 15377 Buckow

Das erste Modul findet bei Dahlenburg in der Nähe von Lüneburg/Hamburg statt, das 2. Modul in der Nähe von Berlin in 15377 Buckow. Die Orte sind für die Durchführung der Kursinhalte wichtig und am besten geeignet!

Max. Teilnehmerzahl: 5


Die Zeiten

Die Kurse beginnen am ersten Tag mit dem Abendessen um 18:00 Uhr. Die Anreise ist ab 17:00 Uhr möglich.

Die Kurse enden am Sonntag um jeweils 15:00 Uhr.


Die Kosten

Kursgebühr 800,00 €
Material 190,00 €

gesamt 990,00 €


Übernachtung

ÜVP/Tag ca. 45,00 €

Mit der Anmeldung und einer Anzahlung von 390,00 Euro sowie der Bestätigung ist die Teilnahme an diesem Kurs gesichert. Die restliche Kursgebühr von 600,00 Euro ist entweder einmalig zum 15.04.2023 zu begleichen oder.in zwei Raten à 300,- € zum jeweils 15.04.2023 und zum 15.07.2023 2023 per Lastschrift zu entrichten.

Die Gebühr für ÜVP (Übernachtung/Vollpension)
bitten wir in bar mitzubringen.

Anmeldung





Die Voraussetzungen

Einen Basiskurs (oder einen Lehrgang) von WegWeiser Wildnis

Oder einen vergleichbaren Basiskurs an einer Wildnisschule vom Verbund Wi.N.D.


Teilnehmerstimmen

"...Es fasziniert mich immer wieder, mit ganz einfachen Mitteln und meinem Tun Dinge entstehen zu sehen! Und in den erschaffenen Dingen sehe ich die Zeit und Hingabe mit der sie geschaffen wurden. Ich empfinde eine ganz andere und tiefe Achtung und Wertschätzung für die Dinge und diese Handwerkskunst! Toll! Danke dafür!!! Es wird mich im Leben weiter begleiten!" - Uta M., 2022

zum Gästebuch


Das Team

Das Team